Macarons a la Aurelie Bastian {Rezension} ♥

Ihr Lieben!

Ich habe es gewagt. Mittlerweile ist mindestens schon ein Jahr vergangen, als ich mir ganz übermotiviert eine Silikonmatte für Macarons gekauft habe, mal ganz abgesehen, dass sie nicht verwendet wird, habe ich bisher mich trotz dem Ansporn nicht rangetraut, an die kleinen, zuckersüßen Dinger.

Mich haben die Rezepte mit Zuckerthermometer und Co. sowieso immer abgeschreckt und dass die Mandeln ganz fein sein müssen usw. hat mich immer dazu gebracht, doch lieber die gute alte Hefe auszupacken und etwas anderes, leckeres zu kreieren.

Seit ein paar Tagen wohnt hier das Buch "Macarons" von Aurelie Bastian und ich habe mir das Ziel nun wirklich gesteckt: wir gehen das Projekt an!

Ich habe die Vorbereitungen, Tipps und Rezepte von Aurelie  zig Male durchgelesen, damit ich ja nichts vergesse, oder übersehe und habe gestern dann endlich den Schritt gewagt und was soll ich sagen? Mit Aurelie an deiner Seite gelingen dir die kleinen Zicken dann tatsächlich, auch wenn ich das erste Mal (total überschwänglich) die Mandel-Puderzucker-Mischung in den Eimer geworfen habe (dazu solltet ihr wissen: ich gebe schnell auf...vielleicht eine meiner größten Schwächen). Irgendwas hat mich dann aber doch dazu gebracht, mich nochmals an den Zerkleinerer zu stellen und die Mandeln zu mahlen. Was dabei am Ende rauskam?? Ein Gedicht!




Das Buch ist unterteilt in:

  • Vorwort
  • Das brauchen Sie 
  • Die 7 goldenen Regeln
  • Basisrezept Macaronschalen nach Aurèlie 
  • Basisrezept Ganache
  • Rezepte
  • Haben Sie noch Fragen?
  • Rezeptverzeichnis
  • Impressum
Die Macaronschalen werden einem Schritt für Schritt näher gebracht und man braucht eigentlich nichts mehr zu fürchten und kann gleich loslegen. Wie gesagt, ich bin blutige Anfängerin im Gebiet der Macarons und bei mir können sich die Macarons (so glaube ich zumindest), sehen lassen.  Für den Anfang habe ich die eher klassische Vanillevariante gebacken, mir aber gleich vorgenommen, beim nächsten Mal mit Lebensmittelfarbe und Früchten zu arbeiten, denn eines steht fest: kommen sie erstmal mit den Füßchen aus dem Ofen; macht einen das tatsächlich stolz wie Bolle. ;)

Vanillemacarons mit Vanilleganache
 aus dem Buch von Aurèlie Bastian "Macarons" aus dem Bassermann-Verlag



That's what we need

Für die Macaronsschalen
45 g gemahlene Mandeln (achtet darauf, dass die gemahlenen Mandeln auch geschält sind)
75 g Puderzucker
36 g Eiweiß (ca. 1 Ei der Größe M), das Ei sollte mind. 5 Tage alt sein
10 g Zucker (ca. 1 EL)
1/2  Vanilleschote

Für die Ganache

1/2 Vanilleschote
45 g frische Sahne
100 g weiße Schokolade in kleinen Stücken (KEINE Kuvertüre)


Let's go


  1. Zuerst die gemahlenen Mandeln und den Puderzucker noch feiner mit einem Blitzhacker mahlen und gut vermischen: dafür je 1 EL der beiden Zutaten in den Zerkleinerer geben und gut mixen. So nach und nach Mandeln und Puderzucker verarbeiten.
  2. Dieses Mandel-Puderzucker-Mehl wird nun durch ein feines Sieb geben - es muss anschließend  ein sehr, sehr feiner Puder sein (gröbere Stückchen kommen wieder in den Zerkleinerer).
  3. Das Eiweiß mit dem Handmixer schlagen.
  4. Wenn es anfängt schaumig zu werden, den Zucker und die Vanilleschote dazugeben und weiterschlagen, bis ein fester Eischnee entstanden ist. 
  5. Das Mandel-Puderzucker-Mehl wird nun in 3 Portionen mit der Eiweißmasse verrührt: dafür 1/3 des Mandel-Puderzucker-Mehls zur Eiweißmasse geben und mit einem Teigschaber in gleichmäßigen, runden Bewegungen vollständig unterrühren.
  6. Dann das zweite und das dritte Drittel ebenso unterrühren. Der Eischnee wird dabei wieder etwas weicher. Die entstehende Masse soll nicht zu flüssig und nicht zu fest sein. 
  7. Die Masse in einen Spritzbeutel mit Lochtülle füllen.
  8. Auf das Backblech kleine Kreise spritzen (ca. 2,5 cm Durchmesser, 2€-Münze kann als Vorlage verwendet werden), dabei einen Abstand von ca. 3 cm lassen. Dann die Macaronschalen für 15 bis maximal 30 Minuten (es muss sich eine leicht ledrige Haut bilden) ruhen lassen. Den Backofen auf 150°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  9. Nach der Ruhezeit der Macaronschalen für 14 bis 15 Minuten auf der mittleren Schiene des Backofens bei 140 bis 145°C Ober-/Unterhitze backen.
  10. Das Blech aus dem Ofen holen und das Backpapier mit den Schalen vorsichtig auf die Arbeitsfläche ziehen. Wenn die Schalen abgekühlt sind (das dauert ca. 5 Minuten), vorsichtig vom Backpapier lösen und umdrehen, damit die Füßchen besser trocknen können. Die Schalen aber nur kurz auf der Schalenoberfläche liegen lassen, da diese sonst leidet, danach wieder auf die Füßchen drehen. 
In der Zwischenzeit die Ganache vorbereiten:



  1. Die Vanilleschote der Länge nach aufschneiden und das Mark herauskratzen. Das Vanillemark zusammen mit der Sahne erhitzen und auf die Schokolade gießen.
  2. Das Ganze gut verrühren, bis die Masse gleichzeitig glatt und cremig ist.
  3. Die Ganache abdecken und 30 bis 45 Minuten im Kühlschrank abkühlen und fest werden lassen.
  4. Danach die Masse mit einem Schneebesen kurz, aber kräftig schlagen, bis sie etwas heller und cremig-dickflüssig ist. 
  5. Die Ganache in einen Spritzbeutel mit Sterntülle geben, passende Schalen zusammensuchen  und die Schalen damit befüllen (achtet darauf, dass die Masse nicht zu flüssig ist, sollte dies der Fall sein, nochmals 15 Minuten in den Kühlschrank stellen).

Seht ihr, gar nicht mal SO schwer, oder? Ich habe einen beträchtlichen Fehler gemacht: ganze Mandeln erstmal gemahlen - das ist zum verzweifeln, beim nächsten Mal nehme ich auch sofort gemahlene Mandeln!





Habt viel Spaß beim Ausprobieren (und vor allem viel Geduld :D).

PS: Vielen Dank an den Randomhouse-Verlag, für das zur Verfügung stellen des Buches. Ändert natürlich nichts an meiner Meinung. :)

Bis bald,

Kommentare:

  1. Die Macarons sehen toll aus! Richtig super! Das Buch finde ich auch richtig toll, dadurch sind mir Macarons auch endlich gelungen :)

    Liebe Grüße
    luisa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für dein Kompliment. :)
      Gott sei Dank fing ich gleich mit dem Buch an, hätte ansonsten wahrscheinlich nie mehr welche gemacht. :D

      Löschen