Schokoladen-Cupcakes und der Neue.

Hallo meine Lieben!

Man merkt es schon, kaum wird's draußen kälter, glüht bei mir wieder der Ofen. ;)

Heute habe ich etwas besonderes für euch: eine Produktvorstellung.

Bei uns in Österreich war der Begriff "Puderzucker" bisher nicht so geläufig, geschweige denn, dass ich bis vor kurzem gar keinen in unseren Regalen fand und immer den "Staubzucker" verwendete, welcher beim Sieben noch Kristalle hinterließ. Wiener Zucker verspricht nun, den noch feiner gemahlenen Puderzucker für Toppings von Cucpakes und Co. ideal angepasst zu haben.




Ich habe den Puderzucker nun getestet und wunderbar fluffige Cupcakes mit cremigem Topping gebacken. Das Ergebnis könnt ihr hier sehen:







Ich merke wirklich deutlich, dass der Puderzucker in der Buttercreme nicht mehr so auffällt, wie Staubzucker. Er hinterlässt keine Kristalle und ist viel feiner, auch im Geschmack. Dafür, dass ich bis vor kurzem gedacht habe, dass Staubzucker das gleiche wäre, wie Puderzucker...bin ich jetzt eines besseren belehrt worden (und ich wunderte mich in der Vergangenheit immer über meine Buttercremes, die nie so aussahen wie auf den Fotos in den Rezepten (und garantiert auch nicht so schmeckten)).

Das Rezept für die fluffigen Cupcakes mit dem cremigen Topping habe ich auch von Wiener Zucker und hier ist es:

Schokoladen-Himbeer-Cupcakes
12 Cupcakes




That's what we need:

Für die Cupcakes
250 g weiche Butter
5 Eier (Raumtemperatur)
Mark einer halben Vanilleschote
1 Prise Salz
220 g Mehl
30 g Kakao
1 1/2 TL Backpulver

Für das Topping
500 g schnittfeste Mascarpone
200 g Topfen (Quark)
100 g passierte Himbeeren
Mark einer halben Vanilleschote
Schale einer abgeriebenen Zitrone
evtl. Himbeeren zum Dekorieren



Let's go

Für die Cupcakes die Butter, den Puderzucker, das Salz und die Vanille schaumig rühren. Die ganzen Eier, nach und nach einrühren, bis sich alles miteinander verbindet. Gesiebtes Mehl mit Kakao und Backpulver kurz verrühren und unter rühren, unter die Masse rühren. 

Mit dem Dressiersack, zwei Esslöffeln oder einem Eisportionierer, die Cupcakesformen etwa 1/3 befüllen und im Backrohr bei 160°C Ober-/Unterhitze ca. 20-25 Minuten backen (Stäbchenprobe!)

Für das Topping alle Zutaten kurz miteinander verrühren, in einen Dressiersack füllen und auf die abgekühlten Cupcakes dressieren. Eventuell noch mit einer Himbeere verzieren.




Habt einen wunderbaren Tag und lasst es euch gut gehen; egal ob mit, oder ohne Cupcakes (aber besser wäre schon mit ;D).

PS: Wiener Zucker hat mir den Zucker zur Verfügung gestellt, die Meinung über den Neuen bleibt aber meine eigene. :)


Bis bald 






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen