Adieu an die Thementage - {Abschiedsfeier mit einem tollen Buch - TÖRTCHENZEIT ♥}

Hallo meine Lieben,

ihr habt es sicherlich mitbekommen, in den letzten Monate habe ich jedes Monat, am monatsletzten ein Back- oder Kochbuch vorgestellt und außerdem am ersten, des Monats, ein amerikanisches Rezept übersetzt und nachgebacken.

Ich möchte mich allerdings ein wenig mehr auf meine eigenen Rezepte konzentrieren und außerdem kommt es immer sehr knapp mit dem tollen Projekt von CLARETTI ♥, "ICH BACKS MIR", welches immer vom 26. des Monats, zwei Wochen lang läuft, die amerikanischen Rezepte, sowie die Büchervorstellungen werden vorerst ausbleiben, ich lasse die Kategorie aber bestehen, falls ihr die bisherigen nochmals lesen wollt.






Sollte euch ein Rezept ganz besonders interessieren und ihr habt die cup-Messbecher nicht zur Hand, nur keine Scheu, schreibt mir eine Mail, oder eine Nachricht auf Facebook, tagt mich auf Instagram oder pinnt mir auf mein Pinterest-Board, wie euch gerade danach ist, dann werde ich das Rezept für euch übersetzen, nachbacken und auf den Blog stellen.

Damit wir die Thementage aber nicht ganz unvergessen lassen, stelle ich euch heute zur Feier des Tages, noch ein Buch vor, das ich in den letzten Wochen wirklich sehr lieben gelernt habe, es ist von Jessi, ich durfte sie persönlich bei der Daylicious-Buchparty kennenlernen und sie ist ein bezauberndes Dutt-Frollein, zusammen mit Sonya Kraus, die ich junges Mädel, immer bei taff-taff-taff, vergöttert habe, ist dieses Buch zu einem richtigen Knüller geworden, Jessi hat sich tolle Rezepte einfallen lassen und Sonya die DIY Ideen dazu, was soll da bitte noch schief gehen?

Törtchenzeit
erschienen ist das Buch 2014, beim Bastei-Lübbe-Verlag

Quelle: luebbe.de


Erstmal geflasht: die Fotos sind zum Reinlegen, sich darin wälzen und zum Träumen, ich träume gerade vom siebten Himmel. 

Jessi und Sonya haben bei Gott nicht zu viel versprochen, im Gegenteil, ich mag die Bilder wirklich sehr gerne, die Fotografin, Amanda Berens zeigt sich von ihrer besten Seite (wie immer).


Ich habe aus dem Buch schon die Müsliriegel, den Zimtschneckenauflauf und noch viele weitere Rezepte ausprobiert, da ich Jessis Blog immer verfolge, war ich wirklich gespannt auf die Rezepte und was soll ich sagen? Sie hat mich natürlich nicht enttäuscht, wer Jessis Blog kennt (und genauso mag, wie ich), der ist bei dem Buch auf der sicheren Seite, auch für Weihnachten ist schon vorgesorgt, dort habe ich die Zimtschnecken gesehen, die übrigens bei Moey's Kitchen zu sehen gibt, unbedingt mal reinschauen, sie hat ebenfalls einen tollen Blog, das Rezept muss man probieren, schmeckt nicht nur an kalten Tagen, schmeckt immer, morgens, mittags, abends, mitternachts, zum Kaffee, schmeckt einfach immer, wie gesagt, aber nicht nur der Zimtschneckenauflauf überzeugt mit absoluter Köstlichkeit, auch die Müsliriegel, die Schokomaniac hoch drei Cupcakes und die Limetten-Cupcakes, überzeugen, mit 1.000%
Anfangs wird im Buch sehr gut, von A bis Z, erklärt, was man über das Backen wissen soll, man kann also schon nichts mehr falsch machen, wenn man sich das durchliest, es gibt auch Basics-Rezepte für Torten und Cupcakes, Frostings und Co., ich war überglücklich, denn ich glaube, dank Jessi und Sonya traue ich mich an die erste, mehrstöckige Torte, vielleicht. ;)

Das Buch wird in folgenden Kategorien unterteilt:
  • Basics - das A und O von A bis Z
  • Frühlingserwachen
  • Feste feiern
  • Schokoholics
  • O du Fröhliche
  • Klassiker neu aufgelegt
  • Klein, aber oho
  • Geschenke machen
  • Backen mit Kindern
  • Drink Me

Wie soll ich sagen? Meine Lieblingskategorie? ALLE :D
Ganz besonders gerne mag ich das Kapitel Schokoholics.

Als besonderes Baba-Präsent habe ich ein Rezept aus dem Buch von Jessi und Sonya, für euch:

Schokomaniac hoch drei
aus dem Buch Törtchenzeit, vom Verlag Bastei-Lübbe und den Autorinnen Jessi Hesseler und Sonya Kraus


That's what we need

Für die Cupcakes
125 g weiche Butter
140 g Zucker
1 Pkg Vanillezucker
2 Eier
2 EL Backkakao
150 g Mehl
1 TL Backpulver
1/2 TL Natron
1 Prise Salz
100 g Sauerrahm

Für das Frosting
50 g Vollmilchkuvertüre
200 g weiche Butter
200 g Puderzucker

Für die Deko
12 Stk Malteser

Let's go

Den Ofen auch 160°C Umluft vorheizen und eine Cupcakes-Form mit Papierförmchen auslegen.

Die Butter mit dem Zucker und Vanillezucker, bei niedriger Temperatur, schmelzen und zum Auskühlen beiseite stellen. Wenn die Butter ausgekühlt ist, mit einem Mixer cremig aufschlagen, bis die Buttermischung schön hell wird.
Die Eier aufschlagen und einzeln zu der Buttermischung hinzugeben, mit einem Silikon-Teigschaber, die Eier ordentlich unterrühren.

Für den Kakao, in eine Kaffeetasse ca. 3-4 EL Wasser geben und in der Mikro erhitzen, bis das Wasser kocht, bzw. sehr heiß ist. Den Backkakao in ein kleine Schüssel geben und so viel Wasser hinzugeben, bis sich eine glatte Flüssigkeit bildet, diese ebenfalls mit dem Silikon-Teigschaber, unter die Masse heben.

Den Sauerrahm mit dem Silikon-Teigschaber in die Masse rühren, bis die Masse schön glatt ist, anschließend das Mehl unterheben, wieder verrühren, bis die Masse glatt ist und zum befüllen der Cupcakes-Formen bereitstellen.

Den Teig mithilfe eines Esslöffels in die Formen geben, bis ca. ein Drittel der Formen gefüllt ist und ca. 20 Minuten backen, die Stäbchenprobe machen und wenn kein Teig mehr hängen bleibt, die Cupcakes aus dem Ofen holen und auskühlen lassen, währenddessen das Frosting zubereiten:

Die Kuvertüre auf einem Wasserbad schmelzen, nach dem schmelzen in eine andere Schüssel geben, damit die Schokolade schneller auskühlen kann. 
Die weiche Butter cremig verrühren, mit dem Mixer, nach und nach den Staubzucker hinzugeben und so lange rühren, bis keine Krümel mehr vorhanden sind.

Die geschmolzene Schokolade zur Butter-Zucker-Mischung geben und nochmals verrühren, sollte die Masse noch ein wenig zu weich sein, um sie auf die Cupcakes zu spritzen, kann man sie für ein paar Minuten in den Kühlschrank geben.

Das Frosting in einen, mit Sterntülle bestücken Spritzbeutel geben und die Cupcakes damit verzieren, obendrauf die Malteserkugeln platzieren.




Habt viel Spaß mit Jessis und Sonyas Rezept und genießt den Tag,


bis bald






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen