Diesmal geht die Buchvorstellung nach Kärnten (Friaul und Slowenien) {Süße Küche}

Hallo meine Lieben,

die Meisten von euch wissen es ja bereits, ich bin aus Österreich, genauer gesagt aus Kärnten und heute, zum Thementag gibt's von mir eine heimatliche Buchvorstellung.

Das Buch nennt sich

Süße Küche
(die 100 besten Rezepte aus Kärnten, Friaul und Slowenien)
von Willi Tschemernjak - Pichler Verlag



Ich habe das Buch gesehen und MUSSTE es einfach haben.

Der Frühling ist bei mir eingezogen mit einer {Himbeer-Pudding-Tarte}

Hallo meine Lieben,

ich begrüße euch im Frühling und lade euch ein, ein Stückchen von der großen Torte zu nehmen, es ist für jeden etwas da (hoffentlich).


Damit der Frühling noch besser schmeckt, habe ich mich wieder mit dem Handmixer, in die Küche gestellt und eine leckere Tarte hergestellt.


Das Grundrezept stammt von der neuen LECKER Bakery, ich habe das Rezept ein wenig "aufgepimpt", weil ich Vanillepudding so gerne habe und finde, dass der Pudding perfekt dazupasst.

Ich setze mich jetzt mit einem Stückchen von der Tarte in die Sonne und hoffe doch, dass der Frühling länger bleibt, bei uns ist nämlich für Sonntag auf 1000 Meter herunter, Schnee angesagt, *brr* ich will nicht daran denken und protestiere mit meiner

Himbeer-Vanille-Tarte



ICH BACK'S MIR - traditioneller Marmorgugelhupf

Hallo meine Lieben,

es ist wieder soweit, die liebe Clara von tastesheriff hat ein neues Thema für ICH BACK'S MIR gefunden, diesmal gibts einen Gugelhupf (da werden Kindheitserinerungen wach :) )

Weil wir gerade bei Kindern sind: die liebe Clara erwartet ein Baby und ich wünsche ihr alles, alles Gute und eine Schwangerschaft ohne Probleme. :)
Sie meinte auch, entgegen unseren Erwartungen, gibt es kein Schwangerschaftsthema, obwohl ich es doch witzig finden würde, wenn dann in ihrem Beitrag, 100e Babybreie, zermatschte Karotten und Kartoffeln, hervorblitzen, ich hab zwar kein Baby zuhause, aber ich wär dabei ;)
Bei den Rollmöpsen würde ich dann aber wirklich aussteigen. :D

Nun zum Marmorkuchen, bei uns in der Familie ist er sozusagen ein "Traditionsküchlein", der liebe Gugelhupf, es gibt ihn einmal mit Kaffee, dann mit Mohn oder mit Nüssen, oder der allseits beliebte Marmorkuchen, alles ist mit dabei, ich wollte ursprünglich einen Gugelhupf mit Blaubeeren machen, der Liebste mag die Blaubeeren aber gar nicht, er isst sie immer nur mir zuliebe, es schmeckt ihm dann wohl doch irgendwie, aber diesmal will ich es nicht herausfordern, also wirds ein:

traditioneller Marmorgugelhupf





Gewappnet für die Workshops

Hallo meine Lieben,

wie bereits berichtet, soll es ja in Zukunft, zum ein oder anderen Workshop gehen, mit viel Glück sogar zur Blogst-Konferenz. :)

Damit ich an den Workshops und Co. aber nicht mit leeren Händen dastehe, um fleißig neue Kontakte knüpfen zu können, habe ich mich bereits mit ausgefallenen Visitenkarten ausgestattet, um einen prägenden Eindruck
zu hinterlassen. Ich freue mich schon darauf, viele neue Gesichter kennen zu lernen, mit den Visitenkarten fällt mir das dann doppelt so leicht.


Ich habe zum ersten Mal Visitenkarten erstellt und da ich mich bei vielen Blogs schlau gemacht habe, was alles so "goes" und "no goes" sind, möchte ich euch das alles einmal zusammenfassen:




Der Dicke und ich, das erste Mal als Models

Hallo meine Lieben,

dieses Wochenende war für den Dicken und uns ganz besonders. Wir durften das erste Mal vor die Kamera und ein wenig "modeln". (Drei Stunden am Pferd sitzen, der Muskelkater lässt grüßen).

Die liebe Martina, ihres Zeichens Fotografin, hat uns abgelichtet (und dauerhaft die Titelmelodie von Black Beauty im Ohr gehabt.)

Der Dicke stand den ganzen Winter über relativ viel herum, durch den vielen Schnee, den wir hatten, war es kaum möglich, sich allzu viel zu bewegen, der Dicke mag es eher gemütlich, somit brauchten wir ein wenig Zeit, um ihn dazu ermutigen zu können, ein wenig über das schöne Feld zu galloppieren.

Och guck doch mal, das Gras, es schmeckt so lecker. Nein, ich mag jetzt nicht weiter gehen, es ist gerade so gemütlich.
Das waren wohl offensichtlich die Gedanken vom Dicken, Gott sei Dank habe ich meinen Liebsten mitgehabt, er hat dafür gesorgt, dass der Dicke weitergeht, so durfte er sich gefühlte 100 Mal zum Dicken bücken und ihm wieder nach oben helfen, denn eigentlich waren wir nur mit Knotenhalfter und Halsring unterwegs. Da juckt es den Dicken relativ wenig, ob er weitergehen soll, oder nicht.

Irgendwann ist er dann auf den Geschmack gekommen - deswegen das Wichtigste; Zeit und Geduld, das braucht man mit Tieren auf jeden Fall. :)
Er ist über die Felder galloppiert, hatte Spaß daran und flog mit mir.


Leckerlies für die Vierbeiner {mmmmh lecker(lie)}

Hy meine Lieben,


ich habe als kleines Mädchen einmal mit meiner Mutter zusammen, Leckerlies für die Hoppas in der Reitschule gemacht, mit genau demselben Rezept.
Diesmal habe ich die Leckerlies jedoch komplett selber gemacht, ohne Mami, einziger Unterschied. ;)

Ich will euch gerne noch kurz meine Meinung zu Leckerlies sagen, will jedoch keinen belehren, damit ihr ungefähr wisst, was ich von Leckerlies halte:

  • Grundsätzlich gebe ich Leckerlies nicht im Übermaß, da der darin enthaltene Zucker und Honig, Karies fordern.
  • Leckerlies gebe ich nur selten zur Belohnung, da ein Pferd, auch wenn manche Pferde SEHR gefräßig sind, eine Streicheleinheit oder ruhige Worte, mehr schätzen kann, als ein Leckerlie. Bei Pferden sind die Bedürfnisse so gegliedert, dass Sicherheit auf Platz eins steht und Futter an letzter Stelle, somit wird bei mir das Leckerlie eher als kleines "Zusatzfutter" gegeben.
Ich muss sagen, beim Selbermachen von Leckerlies muss man damit zurecht kommen, dass man aussieht wie ein Ferkel danach (aber das sind wir Reiter und Reiterinnen doch eigentlich gewöhnt :D).

Ich habe mir auch das Ziel gesteckt, keine Leckerlies mehr zu kaufen, sondern nur mehr welche selber zu machen (wie gesagt, Ziel gesteckt, soll heißen, wenn ich das nächste Mal in den Reiterladen gehe und wieder hunderte Leckerlies sehe, vergess' ich das Ziel sowieso wieder ;) )

Nun zum Rezept, es ist eher der "Klassiker" unter den Selbermacher-Rezepten:



Apfel Hafer Leckerlies





Crumble {immer wieder superlecker)

Hallo meine Lieben,

heute habe ich wieder ein Crumble-Rezept für euch. Eines meiner ersten Rezepte, auf dem Blog, für euch, war ein Crumble-Rezept, heute gibt's natürlich eine andere Variation. :)

Nachdem ich für das Pferd Leckerlies gemacht habe, sind mir Äpfel über geblieben, somit habe ich darauf gleich ein superleckeres Crumble gezaubert:

Apfel-Birnen-Crumble
mit Himbeeren und Blaubeeren 





amerikanischer Thementag im März {oder auch: apple-iges Vergnügen)

Hallo meine Lieben,

ich habe mir wieder ein Rezept herausgesucht, welches ich vom amerikanischen, ins Deutsche übersetze und euch gerne vorstelle.

Ich suche immer gerne auf Pinterest, leckere Rezepte heraus, dort sprechen mich die Fotos auch immer total schnell an und für mich steht immer ziemlich schnell fest, welches bei mir, am amerikanischen Thementag, auf den Tisch kommt.

Heute sind es superzimtig-leckere

Apple-brown-sugar-cinnamon-muffins
Quelle: My fave finds