Cookies mit weißer Schokolade - die backwahnsinnige Steffi hat zugeschlagen

Hallo meine Lieben,

ich habe dieses Wochenende, genauer gesagt, gestern, die halbe Zeit mit backen verbracht (bis man sich erstmal ein Rezept aus den vielen leckeren Rezepten von Cynthia Barcomi ausgesucht habe, ist schon die halbe Zeit verflogen), die Ergebnisse könnt ihr hier sehen und natürlich auch nachbacken.

Da mein Freund und meine Mutter mit dem Aufbau eines Kastens beschäftigt waren konnte ich also (Gott sei Dank) in Ruhe die Sauerei veranstalten und am Ende waren alle Mäglein gefüllt, die kleine Schwester und ihre Freundin wollten schon vor dem Abendessen kosten, durften sie dann auch (heimlich) und somit waren alle glücklich gestellt, ich solle sowas öfter machen, hieß es heute zum Frühstück, ok das hört sich nach einem Deal an, liebe Familie ;) 


Cookies mit weißer Schokolade

für ca. 40 Stück (Durchmesser ca. 10 cm)
Quelle: Cynthia Barcomi - Let's Bake - ein wenig abgewandelt







Let's get started

Den Backofen vorheizen auf 175°C Ober-/Unterhitze.

Mehl, Stärke, Natron, Backpulver und Salz in eine Schüssel sieben.

In einer zweiten Schüssel, Butter und beide Zuckersorten verschlagen, bis die Masse sehr hell und cremig ist.
Die Eier nacheinander hineinschlagen und Vanille unterrühren.
Die Geschwindigkeit des Mixers auf die niedrigste Stufe minimieren und die Mehlmischung unterrühren.

Die Schokolade mit einem Kochlöffel oder Teigschaber unterheben und die Masse sofort backen oder mit einer Frischhaltefolie (max. 1 Woche) im Kühlschrank aufbewahren.

Mit einem Esslöffel und den Händen, kleine Haufen Teig auf ein, mit Backpapier bedecktes Backblech, setzen und darauf achten:

  • Die Häufchen sollten wirklich klein sein, die Masse geht beim Backen außeinander und nimmt eine Form von ca. 10 cm an, wenn ihr die Häufchen etwas kleiner, als einen EL macht. 
  • Die Häufchen sollten einen großen Abstand zueinander haben, ich habe immer max. 6 Stück auf einmal gemacht, da die Cookies wirklich sehr viel wachsen beim Backvorgang.
  • Die Häufchen sollten alle die gleiche Größe haben, sonst passiert es schnell, dass eines schon ganz braun ist und die Anderen noch nicht einmal einen braunen Rand haben.
Abhängig von der Größe der Cookies, 9-12 Minuten goldbraun backen.
Ich habe die Cookies heraus gegeben, wenn sie einen leicht braunen Rand bekommen haben und innen noch ein wenig matschig waren, weil ich persönlich das sehr mag, keine Angst, die Cookies sind dann natürlich schon fertig, aber ihr  kennt das bestimmt von denen, die es zum kaufen gibt, einige sind innen auch noch ein bisschen matschig.

Aufpassen, dass die Cookies nicht zu braun werden, dann sind sie nach dem abkühlen ziemlich hart.

Sobald die Cookies fertig sind, (am besten zu zweit), das Backpapier mit den Cookies vom Backblech geben und auf ein Kuchengitter, zum abkühlen legen, ich habe sie in unsere Vorratskammer gestellt, weil es dort am kühlsten ist, immer für die Dauer, bis die nächste Runde Cookies fertig war, dann habe ich sie auf einen Teller mit Frischhaltefolie gegeben, damit sie nicht allzu schnell hart und trocken werden.





Ich kann jetzt also mit gutem Gewissen meine Buchrezension bestätigen, die Rezepte sind alle gelingsicher, schmecken fantastisch und ich kann wirklich sagen -  das Buch MUSS man haben ;)

Ich wünsche euch viel Spaß beim Backen und natürlich beim aufräumen, nach dem Backen.

Bis dann,


xoxo eure Steffi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen