Thementag, Tag 1 {Buchvorstellung: Dr. Oetker - Backen macht Freude: Alles Liebe} und kleine Verlängerung

Hallo meine Lieben,

es ist soweit (ich muss kurz, tieeef durchatmen), mein erster Thementag für euch startet JETZT:

Ich stelle euch nun das 1. Buch unserer Buchvorstellungs-Thementage, immer am Monatsletzten vor:

Backen macht Freude: Alles Liebe

Dr. Oetker war so lieb und hat mir das Buch zugeschickt, es ist in Kooperation mit dem SOS-KINDERDORF entstanden und ein ganz entzückendes Buch; für alle, die Kinder zuhause haben oder die passende Idee für Kindergeburtstage suchen: hier findet ihr garantiert das Richtige.
Das besondere an dem Buch: für jedes Rezept, welches bei einem Wettbewerb eingesendet wurde, spendete Dr. Oetker 5€ :)
Das Buch zeigt detailliert, Rezepte auf, die sehr liebevoll auf den Bildern gestaltet sind, vor allem die Kinder sind in diesem Buch, wie bereits geschrieben, an allererster Stelle.
Natürlich auch Geburtstagstorten für Mama, Papa, Bruder, Schwester, Tante, Onkel, Oma und Opa, kann man im Buch finden.

Mütter, Tanten, Omas, Schwestern, ALLLE (?) kommen auf ihre Kosten, mit dem tollen Buch. (:
Da ich mittlerweile schon ettliche Backbücher zuhause habe, bin ich bisher noch nicht dazu gekommen, ein Rezept nachzubacken, aber es wird sicherlich bald soweit sein, da in der nächsten Zeit viele, der Kinder in unserer Familie, Geburtstag haben und ich habe mich verliebt in die zuckersüßen Ideen, also lässt sich sicherlich nicht lange warten, auf ein Rezept von diesem Buch.
 
Viel Spaß beim Nachlesen (vor allem, für die Mütter, die ihren kleinen Würmern das Passende kredenzen wollen) wünsche ich euch auf jeden Fall.
ACHTUNG - ACHTUNG
Ich bitte noch kurz um eure Aufmerksamkeit; da ich wirklich SEHR, SEHR viele Backbücher bei mir zuhause habe, die darauf warten, vorgestellt zu werden, habe ich beschlossen, den ersten Thementag, zu verlängern und zwar für eine Woche. :)
Ich stelle euch ab heute, jeden Tag ein Buch vor, bis nächsten Freitag.
Gerade in diesem Monat sind mir nämlich wieder 3 Bücher ins Haus geflogen; unter anderem das eben vorgestellte Buch und zwei weitere, heiß ersehnte Bücher, von supertollen Bloggerinnen.
Natürlich wird trotzdem nicht vergessen, auf das superleckere amerikanische Rezept, welches ich für euch übersetzt habe, das kommt selbstverständlich morgen trotzdem. :)
Bis bald,
xoxo eure Steffi
 

Die LECKER BAKERY wanderte auch in mein zuhause {JUHU!}

Hallo meine Lieben,

ich habe euch ja schon die ein oder andere Zeitschrift vorgestellt.

Heute habe ich eine Zeitschrift, die zur Zeit einen ziemlichen "Hype" erlebt (eigentlich IMMER einen "Hype" erlebt, wenn sie erscheint), zumindest was uns Blogger angeht. ;)

Es ist die

Lecker Bakery
 

Eh klar, wer hätte es gedacht? ;)
Ich muss schon sagen, in meiner Stadt bin ich erstmal alle Zeitschriftenhändler abgefahren, nur um diese Zeitschrift zu finden und es hat sich gelohnt.
Niemals hätte ich mir gedacht, dass sie ausgerechnet der Trafikant beim Bahnhof hat, aber jetzt weis ich zumindest, wo ich ab jetzt immer hin muss. ;)
Zurück zum Thema: ich liebe diese Zeitschrift jetzt schon und habe auch schon super Rezepte gefunden, die ich backen will (ich zähle übrigens NICHT mehr mit, wie viele Rezepte ich nachbacken WILL ;) )
Man ratet mir in der Familie auch schon dazu, KEINE Backbücher mehr zu kaufen.
Ehm? Hallo? Das sind DIE BÜCHER schlechthin, die MUSS man haben und die Zeitschriften ebenfalls ;)
Mir gefällt das Kapitel mit den schwedischen Rezepten zB sehr gut, was ich auch sehr gut finde, ist, dass es sogar ein veganes Kapitel gibt, finde ich sehr gut, dass auf ALLE Rücksicht genommen wird und für alle, die nicht vegan backen, man kann es auch einfach überblättern, oder sowie ich, probieren, die leckeren Rezepte mit "normalen" Zutaten zu machen, somit hat dann jeder was davon. ;)
Solltet ihr am Zeitschriftenstand vorbei schwirren und euch die Lecker Bakery ins Auge hüpfen, nehmt sie ruhig mit, ihr werdet es nicht bereuen, man kann nicht genug von der Zeitschrift bekommen und ich lese sie mir schon das 3. Mal durch und IMMER NOCH gibt es Rezepte, die ich noch nicht gesehen habe. :)
Viel Spaß beim Durchblättern (ich liebe übrigens die Qualität des Papieres, fester als die "normalen" Zeitschriften)
Bis bald,
xoxo eure Steffi




Surprise Cake für den Liebsten {oder auch: bunte Süßigkeiten im Kuchen)

Hallo meine Lieben,

ich habe ENDLICH per Post, die neue Kamera erhalten, das passende Objektiv dazu und für die Neulinge (wie mich), 3 Bücher dazu.
Na dann, kann's ja los gehen, erstmal wird aber noch geübt, was die Fotos in diesem Post evtl. entschuldigt, ich lerne noch. ;)

Da mein Liebster am 24.1. Geburtstag hatte und ich ihm versprochen habe, dass er richtige Torte und Cakepops erst zur Feier mit den Freunden bekommt (erst im Feber), bekam er für den Geburtstag aber trotzdem eine Kleinigkeit. ;)

Also dann, ich will euch das Rezept für die kleine Überraschung nicht vorenthalten, bittesehr:

Surprise Cake

That's what we need

Für den Kuchen
250g brauner Zucker
3 TL Backpulver
335 g Mehl
50 g Kakao
170 g Butter
2 Eier
375 ml Milch

Für die Füllung
85 g Zartbitterschokolade
125 g Frischkäse natur
25 g Kakaopulver
20 g Puderzucker
115 ml Sahne
1/2 Pkg Sahnesteif
1 Hand voll Skittles
wer möchte, Marmelade zum bestreichen

Für die Buttercreme
85 g weiße Schokolade grob gehackt
30 ml Sahne
115 g Butter, Raumtemperatur
60 g Puderzucker



Let's go

Für den Kuchen, die Butter, die Eier und die Milch zusammen  mit dem Zucker, Backpulver, Mehl und Kakao vermengen und zu einem Teig rühren, funktioniert am besten mit dem Handrührgerät, das Mehl nach und nach dazugeben.

Den Teig in eine kleine Springform geben und bei 180°C Umluft, 1 Stunde backen.

Den Kuchen auf einem Kuchengitter auskühlen lassen und dann in der Mitte durchschneiden.
Keine Angst wegen der Konsistenz, der Kuchen soll innen leicht feucht sein.

mit einem Glas oder runden Keksausstecher, ein Loch in die Mitte stechen und die Skittles hinein geben.

Für die Füllung, die Zartbitterschokolade schmelzen.
Den Frischkäse cremig rühren und die geschmolzene Zartbitterschokolade, zusammen mit dem Kakaopulver, dem Puderzucker, der Sahne und dem Sahnesteif verrühren, bis sich eine cremige Masse bildet.

Die Marmelade auf dem Kuchen verteilen und über die Marmelade die Zartbittercreme geben (das ist eine etwas schmierige Angelegenheit, aber der Geschmack ist hammer :) )

Auf den oberen Teil des Kuchens ebenfalls Marmelade verstreichen (ca. in der Mitte, wo im unteren Teil die Skittles sind, die Marmelade auslassen) und den "Deckel" auf den unteren Teil heben.

Für die Buttercreme, die weiße Schokolade zusammen mit der Sahne schmelzen und abkühlen lassen (sehr wichtig), wenn die Schokolade abgekühlt ist, zusammen mit der weichen Butter und dem Puderzucker zu einer streichfähigen masse verrühren, evtl. kurz kalt stellen.

Die Buttercreme über den gesamten Kuchen verteilen und für ein paar Stunden kalt stellen.



Viel Spaß beim Nachbacken wünsche ich euch. :)

Bis bald,


xoxo eure Steffi


Cinnamon Rolls á la Andrea Stolzenberger - ich back's mir :)

Hallo meine Lieben,

ich habe euch ja bereits von der zuckersüßen Idee "Ich backs mir" berichtet, die liebe Clara hat dazu aufgerufen, ich habe mich also an meine ersten Zimtschnecken gewagt. 

Bevor wir in den Ofen wandern

zimtgebadet kommen wir wieder heraus

Cinnamon Rolls à la Andrea Stolzenberger
Backen with Love - Andrea Stolzenberger

That's what we need

1 Ei
125 ml Milch
125 ml Buttermilch
1/2 Würfel Hefe

650 g Mehl universal
35 g Zucker
3/4 TL Salz

für das Püree
125 g Kartoffeln
60 g Butter

für die Füllung
4 EL Zuckerrübensirup
60 g Butter
2 EL Zimt
4 EL Zucker



Let's go

Die Kartoffeln weich kochen und danach mit der Butter zusammen, zerdrücken.

Die Milch leicht erwärmen und die Hefe darin auflösen. Das Ei und die Buttermilch, sowie das Mehl, den Zucker, das Salz und das Püree dazu geben.

Alles kräftig durchkneten (mit den Händen geht's am besten, natürlich geht es auch mit Küchenmaschine bzw. Mixer, mit Knethaken).
Der Teig muss glatt geknetet werden, sobald er glatt ist, an einem warmen Ort, abgedeckt, eine Stunde gehen lassen.

Den Teig vorsichtig ausrollen, zu einer Fläche von ca. 25x30 cm.

Den Zuckerrübensirup, die Butter, den Zimt und den Zucker in einem Topf schmelzen und auf dem ausgerollten Teig verteilen.

Nun den Teig zu einer "Wurst" zusammenrollen und ca. 6 cm breite "Rollen" abschneiden, diese dann in eine Form, nebeneinander geben (es würde auch einzeln, am Backblech funktionieren, Andrea meint aber, dass sie in der Form saftiger werden und ich vertraue ihr voll und ganz ;) ). 

Die Form auf ein mit Backpapier belegtes Backblech stellen (es kann nämlich passieren, es wird wahrscheinlich sogar ziemlich sicher passieren, dass die Füllung überläuft) und bei 180°C (Umluft), ca. 30 Minuten backen.

Viel Spaß beim Nachbacken (ich kann euch einen super Tipp geben: wenn man das Rezept im Buch "Backen with Love" sieht, will man es noch eher backen, die Rezepte in diesem wahnsinnig tollen Buch, sind einfach super, das Design des Buches ist unschlagbar).

Bis bald,


xoxo eure Steffi


Neue Kamera, neue Objektive und geplante Workshops

Hallo meine Lieben,

da ich ja für euch einige Rezepte ins Netz stelle, in Zukunft sogar eigene Thementage für Rezepte habe, möchte ich euch auch demensprechende Fotos bieten, man kennt die richtigen Food-Blogs ja, wo man vom Foto alleine schon einen Sabber-Anfall bekommt. :)

Dafür habe ich mir diese Woche, ein Einsteigermodell "Canon EOS 600 D" im Set mit dem Zoomobjektiv "Canon 18-135 mm" gekauft und ein kleines "Spielzeug" für mich, das New Petzval Objektiv zugelegt, damit kann man wunderbare Portraits erstellen, mit sensationellem Bokeh-Hintergrund, mal sehen, was ich damit zaubere, war ein kleines Must-Have meinerseits. ;)
Außerdem kommt bald das Objektiv Canon EF 50mm 1.8 ins Hause, womit ich dann wunderbare Food-Bilder zaubern kann (das ist auch das Objektiv, welches ich für den Workshop mit Liz & Jewels (siehe unten) brauchen werde). 




Petzval Lens - Quelle: lomography.de
Canon EF 50mm 1.8 Quelle: amazon.at
Canon EF-S 18-135mm Quelle: amazon.at


Und da ich mich gerne weiterbilden will, euch mehr bieten will und auch für mich selber lernen will, ist zukünftig folgendes an Konferzenzen, Workshops und co. geplant:

  • Februar: einen Workshop, für den Umgang mit Spiegelreflexkameras
  • ca. Mai: Workshop mit Liz & Jewels
Ich will mich also ständig verbessern, euch besseres bieten und euch auch zeigen, dass die Rezepte nicht nur lecker schmecken, sondern auch lecker aussehen. :)

Bis bald (mit eventuellen Testfotos),

xoxo eure Steffi ♥

Thementage bei "Was Mädchen wollen"




Hallo ihr Lieben,

da ich zurzeit mich wirklich viel mit amerikanischen Rezepten beschäftige, habe ich mir gedacht; warum daraus nicht einen Thementag machen?

Die Buchvorstellungen werden ebenfalls in einen neuen Thementag verfallen, somit gibt's die Buchvorstellungen nicht mehr bunt gemischt, im Monat verteilt, sondern immer an einem bestimmten Tag im Monat.

Die Termine für die Thementage werden wie folgt angesetzt sein:

  • Immer am 1. des Monats, gibt es von mir ein amerikanisches Rezept, aus Büchern, Blogs und co. (natürlich immer mit der Quelle); übersetzt und die Mengenangaben in g/EL/TL, damit ihr euch nicht mehr mit den "Cups", "Tablespoons", "Ounces", "Fahrenheit" und co. herum ärgern müsst.
  • Immer am letzten des Monats, gibt es eine Buchvorstellung von mir.

Mein Projekt für 2014 ist folgendes:

alle schönen Momente in einem Glas aufbewahren und wenn's einmal nicht so gut läuft, sowie am Jahresende, das Glas öffnen und die schönen Momente wieder revue passieren lassen.

Damit es nicht "irgendwelche" Zettelchen sind, habe ich für diejenigen von euch (und mich), Zettelchen kreiert, welche ihr nur ausdrucken, ausschneiden und parat legen müsst, für die schönen Momente. :)
 
 

 
Somit gibt es ab heute zwei neue Kategorien im meinem Blog:
  • Freebies
  • Thementage
Ich wünsche euch viel Spaß beim schöne-Momente-festhalten.
      Bis dann,

      xoxo eure Steffi ♥♥♥♥


    Aus dem Coffeeshop - Buchvorstellung

    Hallo meine Lieben,

    es ist wieder soweit, die versprochene, neue Buchvorstellung soll es heute für euch sein.
    Diesmal handelt es sich um

    Aus dem Coffee-Shop 
    von Dr. Oetker (96 Seiten)




    Das Buch hat mich ein paar Mal in der Buchhandlung angelächelt, so richtig wollte es aber nicht mit nachhause, irgendwann dann doch. 

    Im Buch sind meines Erachtens nach nicht sehr viele Rezepte, vielleicht einfach zu wenige für mich, das mag auch daran liegen, dass ich so unheimlich gerne Bilder von GUT fotografiertem Futter anschaue. ;)

    Die Rezepte sind sehr übersichtlich und SIEHE DA – das ERSTE Backbuch in meinem Hause, in dem ein Blätterteig beschrieben ist, ich muss gestehen, bis es dazu kommt, dass ich mich an den Blätterteig wage, wird es wohl noch dauern, aber auf jeden Fall ein RIESEN PLUSPUNKT, dass das Buch, den Blätterteig genau, detailliert erklärt.

    Die Rezepte im Buch sehen allesamt wirklich lecker aus, es gibt auch nicht NUR süße Sachen, nein auch Bagels und Minipizzen werden gezeigt, sowie Frozen Yoghurts und Limonaden, ebenfalls ein Pluspunkt. J

    Wer süße Coffee-Shop-Leckereien, Bagels und co. mag, kann sich das Buch auf jeden Fall zulegen, für meinen Geschmack hätten mehr Rezepte im Buch sein können (mein Kasten dankt es der Firma „Dr. Oetker“, denn der platzt schon aus allen Nähten, da passt gar kein Buch mehr rein).

    Ich hoffe, ich konnte euch helfen, die nächste Buchvorstellung wird für mich, etwas besonderes, ihr dürft gespannt sein. J


     xoxo eure Steffi