Ich wünsche frohe Weihnacht {...Knuspern unterm Weihnachtsbaum ♥}

Hallo meine Lieben!

Es war DIE Meldung im November, als die Post-aus-meiner-Küche-Mädels die Bombennachricht verkündeten und es wieder hieß: Mädels und Jungs - ran ans tauschen! Diese Nachricht erreichte mich so sehr, dass ich direkt anfing zu kritzeln, überlegen und planen: was kommt dieses Jahr zur Tauschpartnerin oder zum Tauschpartner? Und überhaupt? Wer wird mein Tauschpartner sein?

Ich durfte schon letztes Jahr die bezaubdernde Dani kennenlernen, die mir leckere Apfelspalten, duftende Eierlikörkekse und Lebkuchenlikör sendete, bis heute haben wir Kontakt und ich freue mich sehr, dass ich sie kennenlernen durfte! :)

Meine diesjährige Tauschpartnerin ist die liebe Conny von Wundersüß! Auch Conny ist total lieb und ich freute mich umso mehr auf den Tausch. :)


Meine Leckereien für das heurige Jahr sahen so aus:

Bratapfel Füllung...
...aus dem Buch von Andrea Stolzenberger - Backen mit Love ;)





Das Knusperstübchen hat Geburtstag. ♥ {...oder: Hurra, Hurra, es weihnachtet so sehr...♥)

Hallo ihr Lieben!

Heute gibt es einen Geburtstagspost für die liebe Sarah und ihren Blog "Knusperstübchen". Das mit dem Singen lass ich lieber bleiben, liebe Sarah, dafür gibt es für dich superleckere Bratapfel-Cupcakes. :)




Schokoladen-Cupcakes und der Neue.

Hallo meine Lieben!

Man merkt es schon, kaum wird's draußen kälter, glüht bei mir wieder der Ofen. ;)

Heute habe ich etwas besonderes für euch: eine Produktvorstellung.

Bei uns in Österreich war der Begriff "Puderzucker" bisher nicht so geläufig, geschweige denn, dass ich bis vor kurzem gar keinen in unseren Regalen fand und immer den "Staubzucker" verwendete, welcher beim Sieben noch Kristalle hinterließ. Wiener Zucker verspricht nun, den noch feiner gemahlenen Puderzucker für Toppings von Cucpakes und Co. ideal angepasst zu haben.




Ich habe den Puderzucker nun getestet und wunderbar fluffige Cupcakes mit cremigem Topping gebacken. Das Ergebnis könnt ihr hier sehen:




Äpfel, Quitten und Maronen

Hallo meine Lieben!

Es ist wieder Herbst und was macht man lieber, bei dem ungemütlichen Wetter draußen, als sich im Wohnzimmer in die warme Decke zu kuscheln und wunderbare Bücher zu lesen? Nüscht!

Heute stelle ich euch ein Buch vom Thorbecke-Verlag vor,  welches sich perfekt in die kühle Herbstzeit einbettet:

Äpfel, Quitten und Maronen
erschienen im Thorbecke-Verlag. Autor: Bérengère Abraham
72 Seiten, Preis lt. thorbecke.de: EUR 12,99





Zimtduft und Betonliebe...Weihnachten ist wunderbar

Hallo meine Lieben!

Ich fühle mich ein wenig, wie ein Siebenschläfer. Wie ihr bemerkt habt, gab's bei mir in letzter Zeit eine sehr lange Pause. Ich nenne es Sommerpause mit kleiner Verlängerung, aus der bin ich jetzt erwacht. Vollends. :D

Ich fange auch gleich wieder mit Vollgas an und stelle euch ein tolles Buch vor, denn nach der Sommerpause kommt der gemütliche Herbst und gleich darauf folgt meine persönliche, 5. Jahreszeit - Weihnachten. :) und ich würde fast sagen, nichts wird von mir so sehr geliebt, wie Weihnachten...wäre da nicht die Hitze im Sommer, aber die hatten wir heuer auch nicht. Weihnachten ist somit auf Platz 1 gerutscht. :)

Die liebe Clara von tastesheriff und der BLV-Verlag haben mir das neue Buch "Weihnachten mit Liebe handgemacht" zur Verfügung gestellt und ich stelle euch das Buch heute vor. 

Weihnachten mit Liebe handgemacht
erschienen im BLV-Verlag. Autorinnen: Clara Moring und Hanna Erhorn
144 Seiten, Preis lt. blv.de: EUR 19,99






Blog aufgeweckt und los geht's {Schnupper-am-Sommer-Marmelade♥}

Hallo meine Lieben!


Während ich in den letzten Monaten ziemlich viel um die Ohren hatte, habt ihr leider nicht so viel von mir gehört, ich bin jetzt aber wieder zurück und möchte euch gerne ein paar Dinge zeigen:




Eines der größten Highlights war der der Workshop bei Liz&Jewels und Dietlind, in Münster mit dem Liebsten, dort ging es einen ganzen Tag lang, wie ich meine gebackenen Teilchen, hübsch verpackt, für euch fotografieren kann. Ich bin den Mädels wirklich sehr dankbar, ihr habt mir sehr viel gelernt. :)


Gleich kurze Zeit darauf hat mir mein Liebster einen Fotohintergrund gebastelt, mit dem ich schon fleißig geübt hat (Fotos folgen gewiss. :D)






Im Juli ging es dann auch in den Urlaub und ich schwelge immer noch in den wunderbaren Momenten, ein bisschen eifersüchtig auf diejenigen, die erst jetzt ihren Sommerurlaub haben. ;)






Gestern habe ich eine neue Beschäftigung im Stall gefunden, die nichts mit Pferdchen putzen und satteln zu tun hat: direkt auf der Weide unserer Hottehüs, steht ein Mirabellen-Baum, da kann auch ich zur Sportskanone werden und herumklettern, oder ich lasse das den Liebsten machen und sammle lieber die Mirabellen vom Boden auf, irgendwie auch sicherer bei meinen Talenten. ;)


Diesmal sollten die Mirabellen aber keinen Kuchen oder Cupcakes zieren, sondern ich "wagte" mich an meine erste Marmelade. Ganz fix und easy geht das, schmeckt auch himmlisch und wird liebevoll


Schnupper-am-Sommer-Marmelade





genannt:

A Smoothie a day, keeps the doctor away


Hallo meine Lieben,

wer mir auf Instagram folgt, wird es gestern und heute schon gesehen haben, ich habe Smoothie-Rezepte gepostet. Das wird jetzt öfter passieren, sprich wer Instagram hat, kann sich jetzt öfter ein Rezept holen und in windeseile, ein tolles Frühstück kreieren. Smoothies brauchen in der Regel nicht länger, als zehn Minuten, wenn man das Obst noch abwaschen, zurechtschneiden oder schälen muss. Dann alles ab in den Mixer und fertig ist der perfekte Smoothie, ich persönlich kann früh morgens auch gar nicht mehr essen oder trinken (außer der Liebste macht mir Spiegeleier auf Toast :D), unter der Woche reicht mir das vollkommen zum Frühstück, ihr könnt es zum Beispiel auch zum Frühstück dazu trinken, eine willkommene Abwechslung, für mich zumindest. :)

 

Adieu an die Thementage - {Abschiedsfeier mit einem tollen Buch - TÖRTCHENZEIT ♥}

Hallo meine Lieben,

ihr habt es sicherlich mitbekommen, in den letzten Monate habe ich jedes Monat, am monatsletzten ein Back- oder Kochbuch vorgestellt und außerdem am ersten, des Monats, ein amerikanisches Rezept übersetzt und nachgebacken.

Ich möchte mich allerdings ein wenig mehr auf meine eigenen Rezepte konzentrieren und außerdem kommt es immer sehr knapp mit dem tollen Projekt von CLARETTI ♥, "ICH BACKS MIR", welches immer vom 26. des Monats, zwei Wochen lang läuft, die amerikanischen Rezepte, sowie die Büchervorstellungen werden vorerst ausbleiben, ich lasse die Kategorie aber bestehen, falls ihr die bisherigen nochmals lesen wollt.




Der Reindling und ich - a neverending lovestory {wirklich!} ♥

Hallo meine Lieben,

wer von euch hat sich jetzt gerade gedacht: "Was? Reindling? What is that?". Alle aufzeigen. So viele? Ok, ich weihe euch in eine Kärntner Tradition ein, ein Rezept gibt's obendrauf.


Nuss, Mohn oder Rosinen?

Danke an euch und Andrea - muss auch mal sein. :) ♥

Hallo meine Lieben,

es ist kein Geheimnis, ich bin absoluter Fan von Andrea und ihrem absolut fantabolösen Buch "Backen with Love". 

Wer das Buch kennt, ist mit ziemlich großer Wahrscheinlichkeit auch über die grandiose, holländische Appeltaart gestoßen, ich muss sie euch einfach zeigen, weil der Geschmack, der holländischen Gewürze, genauso gut schmeckt, wie die Tarte aussieht:
 
 

Das neue NIVEA Sensitive 3in1 Reinigungsfluid

Hallo meine Lieben,

ich hatte die Chance, dank sunny7, das neue NIVEA 3in1 Reinigungsfluid mit Mizellen-Technologie auszuprobieren und zu testen.





HEINO - mein neuer Held des Backwahnsinns :) {und ein tolles GIVEAWAY}

Hallo meine Lieben,

ihr habt es bestimmt schon mitbekommen, Heino hat ein Backbuch geschrieben, zusammen mit dem Umschau-Verlag. JA, genau der Heino, mit der coolen, schwarzen Sonnenbrille und seinen weißen Haaren.

Ok, ja, ich war anfangs vielleicht genauso skeptisch wie ihr, aber mal ganz ehrlich? Wer schafft es schon noch, mit seinen über 70 Jahren, es in den Charts auf Platz eins zu schaffen? Ich find ihn dann doch irgendwie eine coole Socke, dass er auch noch eine Ausbildung zum Bäcker hat, macht ihn und sein Buch noch vieeel cooler:


Mit süßen Grüßen. Das verboten gute Backbuch
erschienen ist das Buch 2013, beim Umschau-Verlag



Nominierung zum Liebster Award {I am really happy ♥}

Hallo meine Lieben,

kennt ihr ihn? Den LIEBSTER AWARD? Es ist ein Award, der Bloggern mehr Leser bringen sollen, die noch nicht so viele Leser haben, sprich die noch relativ unbekannten, aber trotzdem sehr tollen, Blogger.

Ich wurde nominiert von Federica von by Fede und möchte mich dafür ganz herzlich bedanken; DANKE ♥.
Ich habe mich wirklich sehr gefreut, ich kenne den Award schon ein wenig länger und bin deshalb umso mehr glücklich, dass die liebe Federica an mich gedacht hat. :)




New York-Style Coffee Cake Crumb Muffins mit Himbeeren

Hy meine Lieben,

mit Knoten in der Zunge können wir auch gleich loslegen; die Muffins sind spitzenmäßig lecker, ich habe auch noch eine "Überraschung" hineingepackt:




Ihr seid genauso, wie ich, ein Fan von Streuselkuchen und Streuselmuffins und überhaupt von Streuseln? Crumble könntet ihr zu allen Tages- und Nachtzeiten verschlingen? Geht mir auch so...

Diesmal geht die Buchvorstellung nach Kärnten (Friaul und Slowenien) {Süße Küche}

Hallo meine Lieben,

die Meisten von euch wissen es ja bereits, ich bin aus Österreich, genauer gesagt aus Kärnten und heute, zum Thementag gibt's von mir eine heimatliche Buchvorstellung.

Das Buch nennt sich

Süße Küche
(die 100 besten Rezepte aus Kärnten, Friaul und Slowenien)
von Willi Tschemernjak - Pichler Verlag



Ich habe das Buch gesehen und MUSSTE es einfach haben.

Der Frühling ist bei mir eingezogen mit einer {Himbeer-Pudding-Tarte}

Hallo meine Lieben,

ich begrüße euch im Frühling und lade euch ein, ein Stückchen von der großen Torte zu nehmen, es ist für jeden etwas da (hoffentlich).


Damit der Frühling noch besser schmeckt, habe ich mich wieder mit dem Handmixer, in die Küche gestellt und eine leckere Tarte hergestellt.


Das Grundrezept stammt von der neuen LECKER Bakery, ich habe das Rezept ein wenig "aufgepimpt", weil ich Vanillepudding so gerne habe und finde, dass der Pudding perfekt dazupasst.

Ich setze mich jetzt mit einem Stückchen von der Tarte in die Sonne und hoffe doch, dass der Frühling länger bleibt, bei uns ist nämlich für Sonntag auf 1000 Meter herunter, Schnee angesagt, *brr* ich will nicht daran denken und protestiere mit meiner

Himbeer-Vanille-Tarte



ICH BACK'S MIR - traditioneller Marmorgugelhupf

Hallo meine Lieben,

es ist wieder soweit, die liebe Clara von tastesheriff hat ein neues Thema für ICH BACK'S MIR gefunden, diesmal gibts einen Gugelhupf (da werden Kindheitserinerungen wach :) )

Weil wir gerade bei Kindern sind: die liebe Clara erwartet ein Baby und ich wünsche ihr alles, alles Gute und eine Schwangerschaft ohne Probleme. :)
Sie meinte auch, entgegen unseren Erwartungen, gibt es kein Schwangerschaftsthema, obwohl ich es doch witzig finden würde, wenn dann in ihrem Beitrag, 100e Babybreie, zermatschte Karotten und Kartoffeln, hervorblitzen, ich hab zwar kein Baby zuhause, aber ich wär dabei ;)
Bei den Rollmöpsen würde ich dann aber wirklich aussteigen. :D

Nun zum Marmorkuchen, bei uns in der Familie ist er sozusagen ein "Traditionsküchlein", der liebe Gugelhupf, es gibt ihn einmal mit Kaffee, dann mit Mohn oder mit Nüssen, oder der allseits beliebte Marmorkuchen, alles ist mit dabei, ich wollte ursprünglich einen Gugelhupf mit Blaubeeren machen, der Liebste mag die Blaubeeren aber gar nicht, er isst sie immer nur mir zuliebe, es schmeckt ihm dann wohl doch irgendwie, aber diesmal will ich es nicht herausfordern, also wirds ein:

traditioneller Marmorgugelhupf





Gewappnet für die Workshops

Hallo meine Lieben,

wie bereits berichtet, soll es ja in Zukunft, zum ein oder anderen Workshop gehen, mit viel Glück sogar zur Blogst-Konferenz. :)

Damit ich an den Workshops und Co. aber nicht mit leeren Händen dastehe, um fleißig neue Kontakte knüpfen zu können, habe ich mich bereits mit ausgefallenen Visitenkarten ausgestattet, um einen prägenden Eindruck
zu hinterlassen. Ich freue mich schon darauf, viele neue Gesichter kennen zu lernen, mit den Visitenkarten fällt mir das dann doppelt so leicht.


Ich habe zum ersten Mal Visitenkarten erstellt und da ich mich bei vielen Blogs schlau gemacht habe, was alles so "goes" und "no goes" sind, möchte ich euch das alles einmal zusammenfassen:




Der Dicke und ich, das erste Mal als Models

Hallo meine Lieben,

dieses Wochenende war für den Dicken und uns ganz besonders. Wir durften das erste Mal vor die Kamera und ein wenig "modeln". (Drei Stunden am Pferd sitzen, der Muskelkater lässt grüßen).

Die liebe Martina, ihres Zeichens Fotografin, hat uns abgelichtet (und dauerhaft die Titelmelodie von Black Beauty im Ohr gehabt.)

Der Dicke stand den ganzen Winter über relativ viel herum, durch den vielen Schnee, den wir hatten, war es kaum möglich, sich allzu viel zu bewegen, der Dicke mag es eher gemütlich, somit brauchten wir ein wenig Zeit, um ihn dazu ermutigen zu können, ein wenig über das schöne Feld zu galloppieren.

Och guck doch mal, das Gras, es schmeckt so lecker. Nein, ich mag jetzt nicht weiter gehen, es ist gerade so gemütlich.
Das waren wohl offensichtlich die Gedanken vom Dicken, Gott sei Dank habe ich meinen Liebsten mitgehabt, er hat dafür gesorgt, dass der Dicke weitergeht, so durfte er sich gefühlte 100 Mal zum Dicken bücken und ihm wieder nach oben helfen, denn eigentlich waren wir nur mit Knotenhalfter und Halsring unterwegs. Da juckt es den Dicken relativ wenig, ob er weitergehen soll, oder nicht.

Irgendwann ist er dann auf den Geschmack gekommen - deswegen das Wichtigste; Zeit und Geduld, das braucht man mit Tieren auf jeden Fall. :)
Er ist über die Felder galloppiert, hatte Spaß daran und flog mit mir.


Leckerlies für die Vierbeiner {mmmmh lecker(lie)}

Hy meine Lieben,


ich habe als kleines Mädchen einmal mit meiner Mutter zusammen, Leckerlies für die Hoppas in der Reitschule gemacht, mit genau demselben Rezept.
Diesmal habe ich die Leckerlies jedoch komplett selber gemacht, ohne Mami, einziger Unterschied. ;)

Ich will euch gerne noch kurz meine Meinung zu Leckerlies sagen, will jedoch keinen belehren, damit ihr ungefähr wisst, was ich von Leckerlies halte:

  • Grundsätzlich gebe ich Leckerlies nicht im Übermaß, da der darin enthaltene Zucker und Honig, Karies fordern.
  • Leckerlies gebe ich nur selten zur Belohnung, da ein Pferd, auch wenn manche Pferde SEHR gefräßig sind, eine Streicheleinheit oder ruhige Worte, mehr schätzen kann, als ein Leckerlie. Bei Pferden sind die Bedürfnisse so gegliedert, dass Sicherheit auf Platz eins steht und Futter an letzter Stelle, somit wird bei mir das Leckerlie eher als kleines "Zusatzfutter" gegeben.
Ich muss sagen, beim Selbermachen von Leckerlies muss man damit zurecht kommen, dass man aussieht wie ein Ferkel danach (aber das sind wir Reiter und Reiterinnen doch eigentlich gewöhnt :D).

Ich habe mir auch das Ziel gesteckt, keine Leckerlies mehr zu kaufen, sondern nur mehr welche selber zu machen (wie gesagt, Ziel gesteckt, soll heißen, wenn ich das nächste Mal in den Reiterladen gehe und wieder hunderte Leckerlies sehe, vergess' ich das Ziel sowieso wieder ;) )

Nun zum Rezept, es ist eher der "Klassiker" unter den Selbermacher-Rezepten:



Apfel Hafer Leckerlies





Crumble {immer wieder superlecker)

Hallo meine Lieben,

heute habe ich wieder ein Crumble-Rezept für euch. Eines meiner ersten Rezepte, auf dem Blog, für euch, war ein Crumble-Rezept, heute gibt's natürlich eine andere Variation. :)

Nachdem ich für das Pferd Leckerlies gemacht habe, sind mir Äpfel über geblieben, somit habe ich darauf gleich ein superleckeres Crumble gezaubert:

Apfel-Birnen-Crumble
mit Himbeeren und Blaubeeren 





amerikanischer Thementag im März {oder auch: apple-iges Vergnügen)

Hallo meine Lieben,

ich habe mir wieder ein Rezept herausgesucht, welches ich vom amerikanischen, ins Deutsche übersetze und euch gerne vorstelle.

Ich suche immer gerne auf Pinterest, leckere Rezepte heraus, dort sprechen mich die Fotos auch immer total schnell an und für mich steht immer ziemlich schnell fest, welches bei mir, am amerikanischen Thementag, auf den Tisch kommt.

Heute sind es superzimtig-leckere

Apple-brown-sugar-cinnamon-muffins
Quelle: My fave finds


Today it's gonna be a book-day...WHAT KATIE ATE

Hallo meine Lieben,

ich schreibe heute mir verbrannten Fingern, das erste Mal Krapfen gemacht und mit heißem Öl verbrannt, ABER jetzt zum Guten des Tages;

heute ist wieder der Buch-Tag und ich stelle euch gerne mein Lieblingsbuch vor.
Eigentlich habe ich mindestens zehn Lieblingsbücher und alle sind sie, auf ihre eigene Art und Weise besonders, aber dieses Buch ist für mich so richtig besonders.


What Katie ate
Katie Quinn Davies



ICH BACKS MIR - Schokoladen-Cheesecake {YUMMY}

Hallo meine Lieben,

ich freu mich jetzt immer, jedes Monat, auf's neue Thema von ICH BACKS MIR. :)

Heute ist es soweit, ich präsentiere euch für die Runde Nr. 2, einen Käsekuchen, mit Nuss-Nougat-Creme ( ;) ), das Backen vom Käsekuchen macht wirklich sehr viel Spaß, mir zumindest, weil es endlich einen Teil vom Kuchen gibt, den man schon im ungebackenen Zustand "kosten" kann, ohne dass die Mutti sagt:"Iss nicht immer so viel Teig, dann bekommst Du Bauchweh".
Das kann mir ja beim Frischkäse nicht mehr passieren, der Käsekuchen kommt jetzt öfter auf den Tisch, aber für's erste gibt's für euch den Käsekuchen für "ICH BACKS MIR":

KÄSEKUCHEN MIT NUSS-NOUGAT-CREME





Spontanreise nach Köln...wie es war... :)


Hy meine Lieben,

ich bin jetzt zurück aus Köln und musste mich erst mal schlafen legen, 10 Stunden Hinfahrt, bis 21.00 Uhr die Party und dann wieder 11 Stunden Heimfahrt, haben mich ein wenig schlapp gemacht.









 





Vor der Heimfahrt ging's für mich aber noch schnell (das 1. Mal!), zu Starbucks :

 





Als ich in Köln ankam, gab's  gleich den ersten Schlag ins Gesicht; der liebe Herr vom Taxi war so nett und hat mir einen Fußmarsch beschert; die Fahrt zum Hotel wollte er nicht mit mir antreten, Strecke zu kurz; DANKE, lieber Taxifahrer ;)
Ich habe aber das Hotel dann mithilfe von den Passanten, zu Fuß gefunden.

Die Buchparty, zu der ich vom Umschau-Verlag eingeladen wurde, war einfach klasse, nicht "nur", dass ich meine Vorbilder kennen lernen durfte, auch andere, tolle Mädels durfte ich kennen lernen :)
Wir hatten dann einen "langen Einkaufssamstag", alle waren total zufrieden und wir kauften wie wild ein, ungefähr so, wie wenn Du einem Kind sagst, ich stell' Dich in den Spielzeugladen und Du darfst Dich austoben; so fühlten wir uns (ich zumindest :D)
Durch meinen zu kleinen Koffer, durfte ich leider nicht allzu viel einkaufen.

Neben dem Einkaufen wurde aber auch total viel gequatscht, gefeiert, gelacht und Leckeres gegessen (nachgekocht und gebacken, vom DAYlicious-Back- und Kochbuch), wir waren uns alle einig, dass wir die Sachen nachmachen müssen,
Alles in einem, waren die 20 Stunden An- und Abreise waren es ABSOLUT wert. :)

Ich durfte dann auch noch Fotos mit Liz (Jewels fehlte leider :( ), Dani, Rike, Jessi und Susanne machen, war glücklich wie Bolle und war auch froh, alle kennen lernen zu dürfen, DANKE für das tolle Erlebnis. :)


Liz, Rike, Jessi, Steffi, Dani und Susanne



Die liebe NINA hab' ich dort auch kennen gelernt, auch absolut tolle Frau, wir gingen dann erstmal kräftig shoppen und dann  hat sie mich sogar zum Hotel gebracht, DANKE auch dafür, außerdem lernte ich auch die liebe Jenni von Monsieurmuffin kennen, die auch absolut lieb ist und wir haben uns auch prächtigst unterhalten (beide Mädels haben übrigens einen total tollen Blog) :)

Von Köln kann ich leider nichts berichten, da ich dort nur Bahnhof, Dom (den muss man einmal gesehen haben :D), Kölner-Kochhaus (Empfehlung!) und Hotel sah, leider.

Leider konnte ich nur Fotos mit dem iPhone machen, die LOMO-Kamera hat gestreikt, bzw. der Film, leider blieb mir keine Zeit, den Film auszutauschen, also leider nur Fotos vom Handy. :(


Ich wünsche euch noch einen angemehmen Tag
Bis bald


 


Diesmal war der Dicke dran

Hallo meine Lieben,

nachdem ich ja letzten Samstag einen Workshop bei Henry und Martin hatte, habe ich mich am Sonntag auch sofort auf den Weg gemacht, mit einem ausgeborgten Objektiv, des Bruders vom Liebsten, zum Stall, um zu üben.

Der liebe Wetterfrosch hätte einige wohl lieber vor dem Fernseher gekuschelt, liegen gelassen, aber da hat er die Rechnung nicht mit mir gemacht, mit den Worten von Henry im Hinterkopf: "NEBEL IST DER BESTE DIFFUSOR", dem Liebsten und der kleinen Schwester im Gepäck, ging es ab in den Stall.

Es regnet. Es ist saukalt. Der Nebel lässt einen nicht wirklich viel sehen. ABER wir gehen jetzt den Dicken ablichten. JUHU :)

An den Ergebnissen sieht man dann auch, dass der Nebel wirklich ein super Diffusor ist und man super Fotos hinbekommt. :)

Leider fing es dann stark zu regnen an und das wollte ich weder dem Dicken, noch dem Liebsten, noch der kleinen Schwester antun, also ging's wieder ab in den Stall, die anderen Pferde wurden auch in die Box geführt, der Liebste hat sogar den Held gemacht und ein Pferd eingefangen (ich bin stolz auf Dich :) ).

Die Ergebnisse will ich euch jedenfalls nicht vorenthalten (alles unbearbeitet)
, die Wartezeit auf den Cheesecake für ICH BACKS MIR, will ich euch auch ein bisschen verkürzen und versüßen (auf andere Art und Weise :D):








Don't eat the yellow snow, das weis der Dicke aber eh ;)

Danke an den tollen Phil, der mir seine Geduld bewies (und derweil den Schnee frisst), den Liebsten, der auf die kleine Schwester aufgepasst hat und an die kleine Schwester, die ebenfalls Geduld bewies. :)

Man muss dazu sagen, Pferde abzulichten ist nicht das Einfachste, er war weder angebunden, noch hatte er ein Halfter oben, es hat geregnet, ich war alleine beim Fotografieren und mein "Zaubermittel" war einen Sack mit Brot, immer ein paar Meter von mir weg zu werfen, so machte sich der Dicke immer gemütlich auf den Weg dorthin, ich konnte fotografieren und er ist wirklich geduldig.
Trotzdem muss man immer den richtigen Moment "ausnutzen", ich kann das Pferd nicht bitten, nach rechts oder links zu schauen, sondern ich muss "nehmen was da ist", aber genau das ist das, was Tierfotos im generellen, so wunderbar macht. (meine Meinung)
Ich lass das Pferd, Pferd sein und fotografiere es dabei, die Stories, die dabei für mich am Foto rüberkommen, beweisen mir dann auch, dass es sich gelohnt hat, sich fünf Minuten in den Regen zu stellen.

Ich hoffe, es hat euch gefallen, bis bald

Eine Spontanreise nach Köln {zu den allerbesten}

Hallo meine Lieben,

hat jemand von euch, beim Gewinnspiel, vom Umschau-Verlag mitgemacht?  Und vielleicht sogar, wie ich, gewonnen? :)
Dort konnte man ein VIP-Ticket für die Buchparty zu DAYlicious mit den Bloggerinnen gewinnen.
 


Ich bekam also spontan am Montag Bescheid "Liebe Steffi, es geht nach Köln". (Schnappatmung, Herzrasen, Vorfreude, alles vermischte sich)
Ok, dann erstmal 10 Stunden Anreise planen, ein Hotel organisieren und das alles NUR damit man einmal die Vorbilder sehen kann. :)
Da ich ja heuer leider NICHT *seufz* zur BLOGST kann, habe ich diese einzigartige Chance natürlich DANKEND angenommen und bin BEREIT, die tollsten Mädels kennen lernen zu dürfen. :)

Mit auf die Reise gehen, wird auch die bezaubernde LOMOGRAPHY Kamera, wenn ich schon mal für ein paar Stündchen Deutschland-Luft schnuppern darf, dann muss auch die Lomo mit mir mit. :)


Ich werde euch natürlich am Montag berichten, wie es war, irgendwie kann ich es jetzt, in dem Moment, noch gar nicht wirklich glauben, erlebt man ja auch nicht jeden Tag. ;)

Und JA, jeder fragt mich: "10 Stunden Anfahrt, für eine Veranstaltung, die ein paar Stündchen geht?"
JA, GENAU FÜR DIESE VERANSTALTUNG!
Das kann mir niemand so wirklich glauben, aber wer mich kennt, weis,

Ich bin riesig gespannt auf Köln und riesig gespannt auf die ganzen Mädels. *kreisch* .

Bis bald

Der erste Workshop {und hoffentlich nicht der Letzte}

Hallo meine Lieben,

ich war gestern auf meinem ersten Fotoworkshop und man kann sich gar nicht vorstellen, was einem so ein Workshop bringen kann.
Die Erfahrungen die man sammelt, die Leute die man kennen lernt und der Spaß an dem Ganzen sind wirklich unbezahlbar, so war's zumindest bei diesem Workshop (und es wird gewiss nicht der Letzte bei Henry und Martin gewesen sein, weil die Beiden einfach TOP sind).

Jeder Einzelne hatte die Möglichkeit, das zu erlernen, was er brauchte, uns wurde gezeigt, WO man in der Fotografie sparen SOLLTE und wo man NICHT sparen sollte.

Henry und Martin haben uns sogar ein Model zur Verfügung gestellt, auch eine ganz Liebe und dann konnte es auch schon losgehen; 6 1/2 Stunden wurde fotografiert (wir durften sogar mit der Ausrüstung von den Beiden fotografieren, da verliebt man sich dann auch wirklich schnell in die tollen Objektive usw.), geplaudert, gelernt, gelacht, jeder half jedem und es war kein Moment dabei, in dem man sich so fühlte, als wäre man hier fehl am Platz.

Ich kann euch den Workshop, sowie auch alle anderen Workshops von den Beiden wärmstens empfehlen, hier findet ihr auf Facebook die Gruppe, in der immer die neuesten Workshops gezeigt werden und ich muss sagen, was besseres hätte mir nicht passieren können. :)

Ich habe auch ganz wunderbare Leute kennen gelernt, unter anderem die liebe Martina . :)

Ich wünsche euch noch einen schönen Tag (ich geh' jetzt dann üben :D)






Bis bald

Last-Minute-Valentinstags-Special 2 {Love it...♥}

Hallo meine Lieben,

als ich das erste Mal in die neue LECKER Bakery geschaut habe, ist er mir sofort aufgefallen; DER KUCHEN, die Herzchen in der Mitte und die Orangennote; einfach perfekt. 
Heute zeige ich euch mit einem Herz-Kuchen, aus der neuen Lecker-Bakery an (für alle, die diese Zeitschrift noch nicht haben), wie lecker Liebe sein kann:


Herz-Kuchen


That's what we need

375 g weiche Butter (und ein wenig zum Einfetten der die Backform)
400 g Mehl universal (und ein wenig zum Einfetten der die Backform))
1 BIO-Orange
375 g Zucker
2 TL Vanilleextrakt
eine Prise Salz
7 Eier (M)
1 Pkg Backpulver
rote Lebensmittelfarbe (am besten ist eine Paste)
ca. 1 EL Puderzucker zum Bestäuben

Let's go

Eine Kastenform (ca. 11x25 cm)fetten und mit Mehl ausstäuben. Backofen auf 175°C Umluft vorheizen. 

Orange heiß waschen und trocken tupfen. Schale fein abreiben und Orange auspressen. 

Butter, Zucker, Orangenschale, Vanilleextrakt und 1 Prise Salz mit dem Rührgerät cremig rühren. Nach und nach die Eier hinzugeben. Das Mehl und das Backpulver mischen und in die Butter-Zucker-Mischung sieben, abwechselnd mit 100 ml ausgepresster Orange und kurz unterrühren.

Teig halbieren. Die eine Hälfte kalt stellen, die andere Hälfte mit roter Lebensmittelfarbe einfärben, in eine Form geben, glatt streichen und ca. 45 Minuten backen (Stäbchenprobe!)

Den roten Kuchen in der Form ca. 45 Minuten auskühlen lassen, dann am Rand vorsichtig mit dem Messer lösen, aus der Form stürzen und vollständig auskühlen lassen.

Form abwaschen, trocknen, erneut fetten mit Mehl ausstäuben. Backofen erneut vorheizen (175°C Umluft).

Den roten Kastenkuchen in ca. 15 Scheiben schneiden und aus jeder Scheibe 1 Herz ( ca. 5 cm Durchmesser) ausstechen.
Die Herzen hintereinander auf eine Seite in die Form leben. Auf der anderen, freien Längsseite, etwas Teig einfüllen.
Dann die Herzen an den Teig schieben und auf der anderen Längsseite den Teig einfüllen.
Die Herzen gerade richten und den Rest des Teiges über den Herzen und an den Seiten verteilen, sodass alles bedeckt ist.

Im heißen Ofen ca. 45 Minuten backen (Stäbchenprobe!).

Kuchen in der Form ca. 45 Minuten auskühlen lassen, dann mit dem Messer leicht von der Form lösen, stürzen und fertig auskühlen lassen.
Beim Servieren, Staubzucker über den Kuchen geben.

Ich hoffe, euch gefällt das Rezept, hat die LECKER Bakery auch echt toll hinbekommen (und in meiner Wohnung duftet es SO lecker nach Orangen). :)

Bis bald



Last-Minute-Valentinstags-Special 1 {Love it...♥}

Hallo meine Lieben,

heut' ist der erste Teil, meines Last-Minute-Valentinstags-Special und ich zeig' euch heute eine tolle Idee, für Valentinstagskarten (JA ich schau' extra so bescheuert :D)



Gefällt sie euch? Dann ist sie ganz easy nachzumachen, die

Valentinstags-Lolly-Karte

Let's go

Zu aller erst braucht ihr jemanden, der euch in der Position fotografiert, sowie auf meinem Foto, sprich die Hand (mit geballter Faust) wird in Richtung Kamera gestreckt.
Oder ihr macht's wie ich, platziert euch vor einem neutralen Hintergrund (nein, die Türschnalle ist nicht neutral!), stellt Selbstauslöser ein und knipst das Foto selbst. 

Das Foto könnt ihr dann auch schnell ausdrucken, im Drogeriemarkt oder im Elektrofachhandel.

Dann schneidet ihr genau ober und unter der Faust mit einem Cutter oder Stanleymesser, zwei gerade Linien ein:



Ihr könnt auch, wie ich es gemacht habe (und wenn ihr, sowie ich, ein großes Bild, sprich 15x18 cm ausgedruckt hat eignet es sich noch besser), die Seiten mit Masking-Tape verzieren und sowie ich mit einer persönlichen Nachricht an den Liebsten oder die Liebste verzieren. :)

Wenn das Ganze dann geschafft ist, fehlt nur mehr der Lolly, der lässt sich simple durch die zwei Linien stecken und die Karte bekommt ihren superduper-3D-Effekt-Touch. :)

Ich hoffe ich konnte euch helfen und wünsche euch viel Spaß beim Nachmachen. :)

Bis bald